Nach einer ewig langen Zeit mit Temperaturen selbst im Minusbereich, wird es jetzt wieder etwas wärmer. Auf meiner Fahrt zum Elbsee waren es jedoch lediglich 1,5°C. Die Sonne schickte aber bereits kräftig ihre Strahlen aus und es war hervorragendes Licht zum Fotografieren.

Das Haubentaucherpaar aus dem Monat März, ist immer noch vor Ort. An diesem Montag war im Nest aber noch nichts zu entdecken und es saß auch kein Vogel darauf. Drei Tage später war das Nest jedoch dauerhaft besetzt und es wurde fleissig an der Auspolsterung gearbeitet. In der Nachbarschaft hat sich ein Blässhuhnpaar ebenfalls ein Nest gebaut, ist aber noch mit der Ausstattung beschäftigt. Im Uferbereich sonnen sich wie immer die Schmuckschildkröten.

Auf der Graureiher-Insel herrscht reger Betrieb und andauerndes Ratschen erfüllt die Luft. Die ersten Jungtiere sind geschlüpft und verlangen heftig nach Nahrung. Nach längerem Suchen entdeckte ich ein Nest mit Jungvögeln und konnte tatsächlich einige Aufnahmen platzieren. Die Entfernung vom Standort zum Nest beträgt gut 150m, also nicht so einfach, weder das Suchen, noch das Fotografieren.

Hoch am Himmel attackierte eine Rabenkrähe fortlaufend einen Bussard. Er trug zwar keine Beute, aber anscheinend wollte sie ihn aus dem Revier vertreiben. Ich hatte so etwas zwar bereits gelesen, aber noch nicht real zu sehen bekommen.

Ab und zu überfliegen Graureiher, Kormoran und Kanadagans den See, dann kann man schöne Flugaufnahmen machen. Bei den Uferschwalben ist das nicht so einfach, auch wegen der relativ großen Entfernung. Ich habe dann einfach drauf gehalten und in der Nachbetrachtung aussortiert!

Frühmorgens am Elbsee

Die Vogelwelt erwacht bei strahlendem Sonnenschein
0
Blick über den Elbsee
1
Kormoran zieht über den Menzelsee
2
Graureiher auf Fischsuche
Blick über den Elbsee
Blick über den Elbsee
Kormoran zieht über den Menzelsee
Kormoran zieht über den Menzelsee
Graureiher auf Fischsuche
Graureiher auf Fischsuche
Die Haubentaucher aus dem März pflegen immer noch ihr Nest
Die Haubentaucher aus dem März pflegen immer noch ihr Nest
Im März sah es deutlich größer aus.
Im März sah es deutlich größer aus.
Auf Grund der Kälte in den letzten Wochen ist die Eiablage aber anscheinend noch nicht erfolgt
Auf Grund der Kälte in den letzten Wochen ist die Eiablage aber anscheinend noch nicht erfolgt
3 Tage später scheint die Eiablage erfolgt zu sein. Das Nest ist besetzt!
3 Tage später scheint die Eiablage erfolgt zu sein. Das Nest ist besetzt!
Es wird noch emsig Material gesammelt, um jede Lücke zu füllen.
Es wird noch emsig Material gesammelt, um jede Lücke zu füllen.
Man will es ja auch ein bißchen bequem haben.
Man will es ja auch ein bißchen bequem haben.
In der Nachbarschaft der Haubentaucher, sind auch die Blässhühner heimisch
In der Nachbarschaft der Haubentaucher, sind auch die Blässhühner heimisch
Ein Nest gibt es auch hier bereits.
Ein Nest gibt es auch hier bereits.
Die Schmuckschildkröten genießen bereits die Sonne
Die Schmuckschildkröten genießen bereits die Sonne
Ein Prachtexemplar, man beachte die langen Krallen.
Ein Prachtexemplar, man beachte die langen Krallen.
Hier einmal eine Rotwangen-Schmuckschildkröte
Hier einmal eine Rotwangen-Schmuckschildkröte
Alles besetzt!
Alles besetzt!
Stockente wirft mir einen freundlichen Blick zu.
Stockente wirft mir einen freundlichen Blick zu.
Die ersten kleinen Graureiher sind zu sehen.
Die ersten kleinen Graureiher sind zu sehen.
Eine Woche später, die kleinen Reiher haben ordentlich zugelegt.
Eine Woche später, die kleinen Reiher haben ordentlich zugelegt.
Das Nest ist gut gefüllt, lange wird es nicht mehr dauern, dann müssen sie raus.
Das Nest ist gut gefüllt, lange wird es nicht mehr dauern, dann müssen sie raus.
Der Höckerschwan zieht majestätisch über das Wasser
Der Höckerschwan zieht majestätisch über das Wasser