Was macht man in den Schulferien, wenn insbesondere in der aktuellen Choronazeit, alle bekannten Ausflugsziele und Zoologischen Gärten restlos überlaufen bzw. ausgebucht sind? Man widmet sich den kleinen Dingen in der Natur, die man ansonsten gerne übersieht, weil man nach größeren Arten sucht. Dazu habe ich im Juli meinen Radius per pedes etwas erweitert und Gewässer im Umfeld und Richtung Rhein aufgesucht. Bei vielen Orten handelt es sich um Naturschutzgebiete und die Uferbereiche sind in der Regel nicht zugänglich. Aber es erstaunt was sich so alles darbietet, aus diesem Grund werde ich mich weiter umtreiben und sicher irgendwann wieder einen neuen gut zugänglichen Platz finden, der mir Gelegenheit für gute Aufnahmen bietet.

Ein weiterer Nachteil des Monats Juli sind die Temperaturen, die sich oft als schwüle Wärme bemerkbar machten. Das führt dazu, das viele Lebewesen den kühlen Schatten aufsuchen und Aktivitäten auf das Notwendige beschränken. An manchen Tagen ging es mir ganz genauso, spätestens wenn der Rucksack am Rücken klebte oder die Brille auf der schweißnassen Nase stetig nach unten rutschte!

Juli 2020

10-30.07.20

Aufnahmen an verschiedenen Plätzen in der Umgebung von Solingen
0
Graureiher in Aprath
1
Zwergtaucher Küken in Aprath
2
Aprather Mühlenweiher
Graureiher in Aprath Aprather Mühlenteich
Graureiher in Aprath
Zwergtaucher Küken in Aprath Aprather Mühlenteich
Zwergtaucher Küken in Aprath
Aprather Mühlenweiher Aprather Mühlenteich
Aprather Mühlenweiher
Kohlmeise, auf meiner Terasse Aprather Mühlenteich
Kohlmeise, auf meiner Terasse
Honigbiene in Glüder an der Wupper
Honigbiene in Glüder an der Wupper
Wupper bei Glüder
Wupper bei Glüder
Gebänderte Prachtlibelle an der Wupper
Gebänderte Prachtlibelle an der Wupper
Graureiher in der Balker Aue bei Leichlingen
Graureiher in der Balker Aue bei Leichlingen