Der Mäusebussard ist unser häufigster Greifvogel, aber direkt an zweiter Stelle kommt der Turmfalke. Seine Brut- und Schlafstätte sucht er sich in Felswänden, Türmen oder anderen hohen Bauwerken, oft auch mitten unter uns, in der Stadt. Zum Jagen benötigt er aber weite Wiesen und Felder, denn er jagt auf Sicht.

Charakteristisch ist sein Rüttelflug, bei dem er an einer Stelle stehend mit rasanten Flügelbewegungen, nach Beute Ausschau hält. Er jagt vor allem Mäuse und Kleinvögel, aber auch Käfer und Würmer werden nicht verschmäht. Im Gegensatz zu anderen Greifvögeln, tötet er seine Beute nicht mit den Krallen, sondern mit einem Biß ins Genick.

Vom Gefieder unterscheiden sich Männchen und Weibchen durch die Färbung am Kopf und durch die Anzahl der Querbinden im Schwanz.. Während das Männchen eine Graufärbung am Kopf aufweist, zeigt das Weibchen eine bräunliche Färbung.

Der Turmfalke

04.11.20—20.01.21
0
Der Turmfalke beobachtet von seiner Warte aus
1
Das darf auch ein Stromkabel sein, hier beobachtet er mich.
2
Hier sehen wir ein Männchen, die breite Querbinde am Schwanz ist eindeutig
Turmfalke 1502 Der Turmfalke beobachtet von seiner Warte aus
Der Turmfalke beobachtet von seiner Warte aus
1512 Das darf auch ein Stromkabel sein, hier beobachtet er mich.
Das darf auch ein Stromkabel sein, hier beobachtet er mich.
Turmfalke 1496 Hier sehen wir ein Männchen, die breite Querbinde am Schwanz ist eindeutig
Hier sehen wir ein Männchen, die breite Querbinde am Schwanz ist eindeutig
Turmfalke 1495 Der Turmfalke steht über der Wiese und visiert sein Opfer an
Der Turmfalke steht über der Wiese und visiert sein Opfer an
Turmfalke 1499 Am Rütteln, stehend in der Luft mit breit gefächertem Schwanz und Flügel schlagend, erkennt man einen Turmfalken schon von weitem
Am Rütteln, stehend in der Luft mit breit gefächertem Schwanz und Flügel schlagend, erkennt man einen Turmfalken schon von weitem
Turmfalke 1500 Hier beim Männchen schön zu sehen, die graue Kopffärbung und die einzelne breite, schwarze Schwanzbinde
Hier beim Männchen schön zu sehen, die graue Kopffärbung und die einzelne breite, schwarze Schwanzbinde
Turmfalke 1492 Das Weibchen ist insgesamt mehr rotbraun gefärbt, vor allem auf dem Kopf und zeigt einen hellen Wangenfleck
Das Weibchen ist insgesamt mehr rotbraun gefärbt, vor allem auf dem Kopf und zeigt einen hellen Wangenfleck
Turmfalke 1491 Der Schwanz zeigt außer einer breiteren Endbinde, eine Vielzahl von Querbinden
Der Schwanz zeigt außer einer breiteren Endbinde, eine Vielzahl von Querbinden
Turmfalke 1487 Hier beim Rütteln kann man die Färbung gut erkennen
Hier beim Rütteln kann man die Färbung gut erkennen
Turmfalke 1489 Das Weibchen
Das Weibchen
Turmfalke 1498 Das Männchen
Das Männchen
Turmfalke 1511 Kurz vor dem Zugriff
Kurz vor dem Zugriff